Kunstwerke aus Pappmaché auf der Fensterbank der Schule

Projekte

An unserer Schule werden fortlaufend Projekte durchgeführt. Einige sind zeitlich begrenzt, andere werden regelmäßig durchgeführt:

Kind im Rollstuhl arbeitet im Garten mithilfe einer Betreuerin

NaturErlebnisRaum Schulgarten

Schüler brauchen Orte des Wachsens und Werdens, Erlebens und Entdeckens, des sich Erfahrens – Orte, an denen man Mensch werden kann.

Der unmittelbare Kontakt mit der Natur ist für Kinder und Jugendliche eine solche Wachstums- und Entfaltungsmöglichkeit. Dazu braucht es Sand und Steine, Holz und Wasser und Pflanzen.

Wir wollten ein solches Projekt für Schüler*innen mit erhöhtem Assistenzbedarf umsetzen, gemeinsam mit unseren Schüler*innen, unseren Eltern, Lehrer*innen und Mitarbeitenden, Freunden der Schule sowie Schüler*innen aus der Nachbarschule.

Es sollte ein besonderer Raum rund um die Schule entstehen, der naturnah geplant, gebaut und gepflegt wird – ein NaturErlebnisRaum. Ein Garten, der als Unterrichtsraum genutzt wird und in dem sich unsere Schüler*innen entwickeln und wohlfühlen können.

Video:
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.
Rutsche in unserem Schulgarten, umrandet von Bäumen
Skulpturen aus Holz im Vordergrund, dahinter unser Holzhaus im Garten der Schule
Wasserspiele im Sommer: Ein Junge beugt sich über einen Brunnen und gießt in einem Kännchen Wasser dazu
Ein junger Betreuer reicht einem Schüler eine frisch gepflückte, violettfarbene Blume im Schulgarten
Ein Blick aus unserem Holzhaus mit wunderschönen ovalen Fensterformen des Hauses mit Blick auf den Rest des Schulgartens
Ein Junge mit kurzen Hosen kniet neben einer dunkelgrünen Gießkanne im Garten der Schule und befeuchtet seine Hände in der Kanne
Kunstwerke aus Pappmaché: ein gelber Tiger schaut in die Kamera

Hereinspaziert, hereinspaziert...! Unser Zirkus-Projekt

Seit 2016 bis heute

Was brauchen Schüler*innen, um in einem veritablen Zirkus aufzutreten? Mut! Was brauchen Pädagog*innen und Kolleg*innen, um so ein Zirkusprojekt ins Leben zu rufen? Mut! Als 2016 der Zirkus WIDIBUS entstehen wollten, waren wir alle gefordert. Können wir so etwas? Und wie wird das Publikum reagieren? Lesen Sie hier den ganzen Artikel...

Ein Junge im dunklen Shirt bei der Gartenarbeit mit gelben Stiefmütterchen im Schulgarten

Umwelt-Projekt Neckarauer Düne

Nach einem erfolg- und erfahrungsreichen Forstpraktikum keimte bei den Schüler*innen der Berufsschulstufe die Idee auf, eine Patenschaft für ein Stück Dossenwald zu übernehmen. Die Klasse bekam ganz offiziell einen Bereich als Forschungs- und Arbeitsprojekt in ihre Verantwortung. Inzwischen wurde diese Verantwortlichkeit an die nächste Klasse übergeben und läuft als praxisbezogenes, pädagogisches Projekt weiter. Die Aufgabe ist, die typische Dünenflora zu schützen und die Düne großflächig von untypischen, stark wüchsigen Pflanzenarten zu befreien.

Für ihr Engagement erhielt die 10. Klasse der Berufsschulstufe den Umweltpreis der Stadt Mannheim 2012 (Bericht im Mannheimer Morgen)

Ein Mädchen drückt eine rothaarige Handpuppe an sich und lächelt (vermutlich) ihre Lehrerin an

Theaterprojekte

Die Aufführung von Theaterstücken zu den Jahresfesten gehört zum regelmäßen Programm der Klassen 4 bis 8. Selbstbewusstsein, Sprachfähigkeit, Prozessverständnis und andere Kompetenzen werden hier geschult. Zugleich entwickeln die Schüler ein Verhältnis zum Jahreslauf und zum Verlauf der Zeit im Allgemeinen. Ein besonderes Ereignis war das Theaterstück »Peronnik« nach einem bretonischen Märchen, aufgeführt durch die Schüler*inne der 8. Klasse.

Kunstwerke aus Pappmaché - ein lächelnder Elefant mit rosa Ohren und eine Giraffe im Hintergrund

Kunstprojekte

Immer wieder werden ab der Hauptstufe Kunst-Projekte organisiert und durchgeführt, teilweise auch in Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus dem Mannheimer Umfeld. Die entstandenen Werke wurden anschließend an unterschiedlichen Orten ausgestellt: in der FreiZeitSchule, im »Markthaus« Neckarau, bei Robin Cruso und in den Räumen der Hans Müller-Wiedemann Schule.

Heilsam ist nur,
wenn im Spiegel der Menschenseele
sich bildet die ganze Gemeinschaft;
und in der Gemeinschaft
lebet der Einzelseele Kraft.

Rudolf Steiner

Ein dunkelhäutiger Junge im roten Shirt schaut in die Kamera, im Flur der Schule stehend